Top Ten Thursday #220

Donnerstag, 6. August 2015


Jede Woche stellt uns Steffi von Steffi's Bücher Bloggeria eine Aufgabe rund ums Buch.

Ich kann nicht bei allen Top Ten Thursdays mitmachen, da mir manchmal zu den verschiedenen Themen die Bücher fehlen. Vorallem wenn es um Bücher von bestimmten Verlagen geht, muss ich meistens passen. Erstens habe ich wenig Lust, alle meine Bücher nach Verlag zu sortieren (und ich habe viele, die ich noch nicht auf meinem Blog aufgenommen habe) und zweitens will ich keine Bücher vorstellen, nur weil sie eben in diesem Verlag sind. Sondern weil sie mir wirklich Spass gemacht haben.




So und diese Woche finde ich die Aufgabe wirklich gut. Als ich meine Liste so erstellt habe, fiel mir auf, dass ich wieder Bücher aus den alten TTT Listen aufgeführt habe. Es sind nunmal wirklich Gute!

Aber damit es mal einwenig Abwechslung meinerseits gibt, habe ich noch weiter zurückgedacht als die letzten zwei Jahre und bin tatsächlich auf wirklich gute Bücher gestossen.

Vorhang auf für:

10 Bücher, die du während des Lesens kaum aus der Hand legen konntest


 
So long and thanks for all the fish! Dieses Buch hat mich so sehr gefesselt, dass ich es später noch in Englisch und als Ultimate Band (mit allen 5 Büchern) gekauft habe. Thank you Douglas Adams for making me laugh so much!
 
 
Ich mag Dystopien so gerne und von Marie Lu's Welt war ich so fasziniert, ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen.
Day und June sind einfach klasse zusammen und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzungen.
 
 
 
Ein Buch, welches ich wiedermal hervorholen sollte. Fahrenheit 451 ist ganz sicher ein Klassiker und dazu noch ein Buch über Bücher - oder besser gesagt über das Verbieten von Büchern!
 
 

 Faszinierend und schockierend zugleich beschreibt Anne ihr damaliges Leben als Jüdin in Amsterdam. Sie und ihre Familie haben sich während dem zweiten Weltkrieg vor den Nazis in einem Hinterhaus versteckt.
 
 
Hach... Dieses Buch hatte damals meine Begeisterung für das Lesen zurückgebracht. Jeder kann darüber sagen, was er will: ich fand die (ja, teilweise kitschigen) Dialoge unglaublich berührend und die ganze Geschichte hatte mich in die wunderschöne Landschaft um Forks entführt. Seither steht das Genre Fantasy bei mir ganz oben auf der Liste.
 

Das Buch von David Levithan ist sehr ungewöhnlich geschrieben und doch das beste Buch über Beziehungen, das ich gelesen habe. Für jeden Buchstaben gibt es ein Adjektiv und dazu einen kleinen Ausschnitt aus der Beziehung der Protagonisten. Manchmal ergreifend schön, manchmal wirklich traurig!


Ich liebe dieses Buch und entdeckt hatte ich es durch Twilight. Ja, da habt ihr richtig gehört. Bella liest nämlich genau dieses Buch und hat mich inspiriert, es genau so zu tun. Eine klasse Empfehlung :-)!
 

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das Leben von Dave Pelzer als Kind war und wünsche mir, dass kein Kind so leiden muss, wie er es damals getan hat...


Ein Terry Pratchett eben! Eine wuderbare, detailierte Welt, Protagonisten, mit denen man mitfiebert und eine Geschichte, wie ich sie bisher noch nicht gehört habe. Fortsetzung folgt...

 
Eine witzige Geschichte über die Protagonistin, die am Anfang eine unscheinbare graue Maus war und zum Schluss mehr als nur Stripperin war. Wirklich gut geschrieben und sehr unterhaltsam.
 

Kommentare:

  1. Hallo.

    Mit Legend haben wir sogar eine Übereinstimmung. Die anderen kenne ich gar nicht, sind aber auch nicht wirklich mein Fall. OK, Biss kenne ich, habe ich bisher aber noch nicht gelesen ^^

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dinchen,

      Du bist wohl eher der Fantasy Typ? Bin ich eigentlich auch, zwischendurch habe ich aber gerne eine "Erfrischung" und diese Bücher waren für mich wirklich alle unglaublich gut.

      Liebe Grüsse

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    von deiner Liste habe ich drei Bücher gelesen, aber keines hat es auf meine Liste geschafft ^^

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kerry

      Welche Bücher hast du denn gelesen? Ja, es gibt so viele Bücher, die ich nicht weglegen konnte, es war auch für mich eine schwere Entscheidung, welches meine Top 10 sein wird.

      Löschen
  3. Guten Morgen, Andrea!

    Also, gemeinsam haben wir ja nichts, aber deine Liste gefällt mir sehr gut. "Fahrenheit 451" hat mich ebenfalls beeindruckt und "Sturmhöhe" will von mir mal gelesen werden.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      Ich kann dir die beiden Bücher wirklich nur empfehlen. Fahrenheit 451 ist für mich eines der besten, gesellschaftskritischen Bücher, welches ich gelesen habe. Und Sturmhöhe ist einfach vom Niveau her toll. Ein richtig klasse Buch.

      Löschen
  4. Hi,

    tolle Liste. Von Legend habe ich den 3. Teil auf meiner Liste. Eine meiner absoluten Lieblingsdystopien.
    Ansonsten habe ich mich auf die letzten 2 Jahre beschränkt, sonst hätte ich viel zu viele Bücher nehmen können. Snnst hätten wir aber mehr Gemeinsamkeiten. Denn "Fahrenheit 451" fand ich auch grandios, ein Buch, dass man auf so eine Liste mit 100 Büchern, die man gelesen haben muss packen könnte. "Per Anhalter durch die Galaxis" ebenfalls toll und total witzig.
    "Das Wörterbuch der Liebenden" und "Die lange Erde" stehen noch auf meiner Wunschliste. Ich freu mich schon drauf....
    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Julia,

      Wow, da hast du noch unglaublich gute Bücher vor dir. Das Wörterbuch der Liebenden hat mich wegen seiner speziellen Art einfach umgehauen! Ich war baff und ja ich gebe es zu, ich habe auch Tränen vergossen. Die Lange Erde ist von Pratchett und daher für mich ein Lesemuss, und dazu noch ein verdammt gutes Buch.

      Die anderen Bücher, die du bereits gelesen hast, sind wirklich meine Allzeit Lieblinge, vorallem Per Anhalter durch die Galaxis. Ich liebe Adams Humor.

      P.S. Toller Name für einen Blog :)
      Gruss Andrea

      Löschen
  5. Hi!

    Den Anhalter hatte ich beim Zusammenstellen meiner Liste auch in der Hand. Er ist quasi mein Platz 11.

    Mit Bradbury und Bronte hast du noch zwei Klassiker dabei, von denen ich auch schon länger denke, dass ich sie mal lesen sollte. Aber man kommt ja zu nix...

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. André

      Ich verstehe, was du meinst. Ich komme bei den meisten Büchern, die ich lesen möchte, auch einfach nicht dazu. Es gibt ja sooo viele, welche ich noch lesen möchte, da muss man sich ja wirklich entscheiden :) So viel Zeit ist leider nicht da für alle Bücher dieser Welt, nichtmal für die, die mir gefallen würden...

      Löschen
  6. Hey,

    Fahrenheit fand ich wirklich furchtbar...das Buch konnte ich gar nicht oft genug aus der Hand legen, aber ich habe es auch für die Schule lesen müssen...ich denke da verkennt man vllt einige Bücher, weil man gezwungen ist sie zu lesen...

    Ansonsten kenne ich zwar ein Bücher von deiner Liste, aber bis auf die lange Erde hat mich nichts davon wirklich fesseln können und die lange Erde habe ich als Hörbuch gehört xD

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Denise,

      Das mit dem Zwingen kenne ich nur allzu gut. Ehrlich gesagt habe ich während meiner Schulzeit nur selten freiwillig ein Buch in die Hand genommen - einfach weil ich schon in der Schule dazu gezwungen wurde.

      Mittlerweile lese ich aber auch die Bücher, die mir in der Schule aufgezwungen wurden, nochmals. Es kann ja sein, dass es mir damals einfach aus Prinzip nicht gefallen hat. Und bei Fahrenheit 451 war das wirklich so.

      Das Buch finde ich nun klasse. Die Lange Erde habe ich gelesen und war wirklich begeistert, aber ich bin ja auch ein Pratchett Fan.

      Grüsse Andrea

      Löschen
  7. Huhu,

    hier gibts sogar zwei Gemeinsamkeiten. Legend und Biss zum Morgengrauen.

    Anne Frank hab ich auch gelesen, kann ich aber nicht ganz zu der Liste zählen.

    Hier ist mein Link: https://lesekasten.wordpress.com/2015/08/06/top-10-thursday-220-10-buecher-die-du-waehrend-des-lesens-kaum-aus-der-hand-legen-konntest/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Corly,

      Zwei Gemeinsamkeiten? Juhu! Tolle Bücher, die du dir da ausgesucht hast. Anne Frank kam auf meine Liste, weil ich sie als junges Mädchen bewundert habe. Viele Abschnitte waren für mich eher wie von einer Frau geschrieben als von einer Jugendlichen.

      Grüsse Andrea

      Löschen
  8. Ja stimmt, zwei Gemeinsamkeiten. Hab mich auch gefreut.

    Anne Frank mochte ich ja auch, aber ich fand es jetzt nicht sooo gut, dass ich es auf diese Liste steckte. Dazu gibts zu viele Bücher, die mich mehr begeistert hatten.

    Sophie Scholl zum Beispiel hab ich auch gelesen, mein ich.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibts denn da ein Buch über Sophie Scholl oder ist es eher eine Biographie? Das würde mich nämlich auch interessieren :-). Starke Frauen finde ich immer ganz toll!

      Löschen
    2. Also ich meine dieses Buch hier. Ist wohl mit eine Art Biografie denk ich.

      https://www.ravensburger.de/shop/buecher/ravensburger-taschenbuecher/das-kurze-leben-der-sophie-scholl-58011/index.html

      Löschen
    3. Oh, danke fürs Raussuchen <3 ich werde das Buch gleich mal auf meine Wunschliste setzen. Die Weisse Rose war mir noch von der Schule ein Begriff, ist aber ewigs her.

      Löschen
  9. Huhu!

    "Per Anhalter durch die Galaxis" hat mir mein Englischlehrer vor 22 Jahren in die Hand gedrückt (natürlich auf englisch)... Ich bin ihm immer noch dankbar! :-)

    Die ersten beiden Bände von "Legend" habe ich vor ein paar Wochen auf einem Buch-Flohmarkt gefunden, die mussten natürlich direkt mit. Aber gelesen habe ich sie noch nicht!

    Es gibt ja Leute, die behaupten, David Pelzer hätte sich das alles nur ausgedacht, um Geld damit zu machen. Ich weiß nicht, was ich glauben soll, aber eigentlich würde mich mir ja wünschen, dass das alles nicht wahr ist, weil es so furchtbar ist! Aber leider passiert sowas ja doch immer mal wieder tatsächlich.
    Ich lese gerade "Deliver me from Evil", und da geht es um eine Pflegemutter, die eine Art religiöse Fanatikerin war, und weil sie überzeugt war, ihre Pflegekinder seien des Teufels, hat sie sie grausam gequält. Das Buch wurde von einer Frau geschrieben, die eines dieser Pflegekinder war, und an einer Stelle sagt sie, dass die Pflegemutter das Buch von David Pelzer gelesen und als Inspiration benutzt hat!!!

    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi

      Okey, dass ist jetzt wirklich ganz schlimm! Falls die Pflegemutter so ein Buch als Inspiration für ihre kranken Taten nimmt, dann weiss ich auch nicht mehr. Das schlimme finde ich bei so Sachen, dass sie im Namen von einer Religion handeln und sich dementsprechend mit anderen (friedlichen) Gläubigen identifizieren. Das rückt die Religion meistens in ein ganz schlechtes Licht, wie es ja momentan immer in den Medien ist.

      Ich bin zwar nicht religiös, ich finde es aber trotzdem schade. Was hat denn das noch mit Gott etc. zu tun? Auch hier hätten die Behörden früher reagieren sollen und in die Behandlung schicken sollen. Die Kinder haben es natürlich sehr schwer gehabt, aber in einer anderen Familie hätte es sicherlich besser kommen können.

      Löschen
    2. Ich konnte in diesem Fall auch nicht verstehen, wieso diese Frau so lange als Pflegemutter arbeiten konnte, ohne dass jemand mal mitkriegt, was sie den Kindern antut... :-(

      Löschen
  10. Huhu! :)

    Tolle Bücher hast du dir für diesen Donnerstag ausgesucht!
    Die Biss Reihe habe ich auch total schnell weggelesen und das Tagebuch der Anne Frank steht auf meiner Wunschliste.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina

      Die Biss-Bücher wecken bei mir immer so eine melancholische Stimmung *hach* :) Ich muss glaube ich wiedermal einen Marathon machen! Haha

      P.S. tolles Profilbild hast du. LG Andrea

      Löschen
  11. Erstmal vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
    Deine Liste ist auch super. Vor allem auch das Tagebuch der Anne Frank. Solche Bücher fallen mir, indem Moment, wenn ich die Liste mache irgendwie immer nicht ein.
    Vermutlich weil das so lange her ist als ich dies gelesen habe.


    LG
    die Yvi
    http://yvisleseecke.blogspot.de/2015/08/10-bucher-die-ich-wahrend-des-lesens.html

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe zwar tatsächlich ca. die Hälfte deiner aufgeführten Bücher auch gelesen, aber auf meiner Liste sind in dieser Woche dann doch wiederum noch ganz andere Bücher zu finden.

    Ich befürchte übrigens bzw. bin mir sehr sicher, dass David Pelzer kein Einzelfall war/ist. Ich habe früher mal im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet, noch dazu im sogenannten "Milieu"; wir Mitarbeiter waren verpflichtet, einmal monatlich einen externen Psychologen zu treffen, einmal jährlich gab es eine Komplettbeurteilung, ob man mit der seelischen Belastung infolge des Jobs überhaupt noch klarkam und nach acht Jahren wurde man generell quasi "zwangsversetzt", wobei die Meisten sich freiwillig nach fünf bis sechs Jahren aus der direkten Kontaktarbeit verabschiedet haben, weil es irgendwann halt doch einfach viel zu viel wird. :/ Es ist wirklich unfassbar, was in manchen Familien, teils sogar generationsübergreifend, vorgeht! :(

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...