Montagsfrage #2

Montag, 6. Juli 2015

 
 

Welche Rolle spielt beim Buchkauf der Preis für dich?


Es ist schwierig, auf diese Frage eine allgemeine Antwort zu liefern. Ich kann jetzt nicht sagen, dass der Preis nie oder immer eine Rolle spielt.
Es ist doch so: Wenn ich ein Buch umbedingt haben will, dann will ich es! Und ob es dann einbisschen teurer, spielt für mich keine Rolle. Damit ich mir aber ein teures(!) Buch kaufe, muss es schon ziemlich toll sein, also so richtig ziemlich toll.
Meistens gehe ich in die Buchhandlung, um mich einfach umzusehen und neue Inspiration zu holen. Stundenlange Stöbertouren sind für mich Freud und Leid zugleich. Bei jeder Stöbertour finde ich mindestens fünf bis zehn neue Bücher, welche ich auf meiner Wunschliste aufnehmen könnte. Aber kaufen kann ich sie nicht alle, sonst hätte ich den halben Monat kein Geld mehr. Und ausserdem würde da nur mein SuB wachsen!
Hier gehts also los mit dem Preischeck. Ich suche dann, je nach Lust und Laune, Bücher aus mache mir folgende Gedanken: soll ich das Buch für €/CHF x kaufen oder finde ich es irgendwo günstiger? Kann ich allenfalls ein Buch aus meinem Tauschregal dafür hergeben? Soll ich es in der Bibliothek auslehnen?
 
Am Ende muss ich ehrlich zugebem, eigentlich möchte ich in meinem Regal Bücher haben, die mir etwas bedeuten - die richtig Guten eben! Und zugegeben kaufe ich mir lieber Bücher als etwas anderes.
 
Aber wer gibt schon gerne viel Geld für ein mittelmässiges oder gar schlechtes Buch aus?
 

Wie sieht das bei euch aus? Bei welchen Büchern schaut ihr auf den Preis? Oder schaut ihr da allgemein drauf?

Kommentare:

  1. Ich schau allgemein eigentlich immer erstmal, was ich überhaupt lesen möchte. Und dann kommt der Blick in den Geldbeutel xD
    Wenn da nicht genug drin ist, wandert das Buch eben auf den Wunschzettel. Wenn genug drin ist und ich das Buch wirklich dringend haben möchte, dann nehme ich es auch mit. Original unterstützen immerhin den Autor :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, das geht mir irgendwie auch so. Also wenn ich das Buch nicht gerade umbedingt will und sofort lesen muss, gehts natürlich auf die Wunschliste.

      So sparen wir uns also auch das Geld :)
      Jap, die Originale unterstützen den Autor und das finde ich grundsätzlich immer die beste Einstellung. Es gibt aber manche Situationen, da hat man einfach kein Geld, um sich ein Original zu kaufen. Da bin ich niemandem böse, wenn er ein Leseexemplar kauft oder einen Tausch macht. :))

      Löschen
  2. Hi!

    Naja, Bücher ausleihen ist halt keine Option. Bücher muss man besitzen und dann kauft man auch schon einmal schlechte... :)

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey

      Ich war auch lange Zeit deiner Meinung, dass ich alle Bücher besitzen und zuhause horten muss. Das Problem ist aber wirklich der Geldmangel. Ich habe vor drei Jahren angefangen, für eine grosse Reise zu sparen (welche mittlerweile schon wieder vorbei ist) und da konnte ich mir die Bücher nicht mehr so oft leisten.

      Daher habe ich mir dann den Bibliothekpass gemacht und war überglücklich, wieder viele Bücher lesen zu können (ohne dafür Geld auszugeben). Aber einen Haken gibts immer: die Neuerscheinungen sind meist nicht drin oder man muss lange warten, bis man diese ausleihen kann. :-(

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...